Erntedank im Hühnerhaus

Home > Aus Nicoles Hühnergarten > Erntedank im Hühnerhaus

Erntedank im Hühnerhaus


Während die Abendsonne den Garten in ein spätsommerliches Licht taucht, verschönern mein Sohnemann und ich den Hühnerstall mit einigen guten Gaben. Kleine Äpfelchen legen wir auf das schmale Fensterbrett und goldgelben Mais hängen wir wie eine Girlande von Fensterladen zu Fensterladen. Heute haben wir das Hühnerhaus so richtig sauber und behaglich gemacht. Es wurde ordentlich ausgekehrt, geschruppt, die Sitzstange wurde mit Leinöl eingerieben und der Boden mit Dinkelspelz mit Kieselgur ausgelegt. „So, Mama!“, mein Sohnemann pustet sich die dichten dunklen Locken aus dem Gesicht, „Jetzt nur noch das Futter in das Silo und wir sind fertig. Frisches Wasser habe ich schon reingestellt.“. „Hast du auch an das ‚Hennenfit‘ gedacht?“, fragend blicke ich meinen Sohnemann an. „Na klar, Mama!“, mein Sohnemann nickt und sieht sich zufrieden unser geschmücktes Hühnerhaus an, „Ich mag, wenn das Hühnerhaus so schön geschmückt ist. Es ist ein gutes Gefühl den Hühnern einmal im Jahr so richtig Danke für ihre leckeren Eier zu sagen!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.