Was haben Huhn und Pizza gemeinsam?

Home > Fütterung > Was haben Huhn und Pizza gemeinsam?

Was haben Huhn und Pizza gemeinsam?

Mit Oregano wird alles besser.

Oregano ist nicht nur lecker, er hat auch pharmakologisch nutzbare Stoffe. Bekannt ist er für eine antibiotische Wirkung, die viele Putenmäster bereits nutzen. Oregano wird dort präventiv gegen Histomoniasis, der „Schwarzkopf Krankheit“ eingesetzte. Sicherlich ist diese Erkrankung bei Hühnern kein großes Thema, der Einsatz von Oregano bei Puten zeigt aber gut welche Wirkung dieses Kraut zu bieten hat.

Die aus Mittelmeerländern stammende Origanum vulgare ist eine mittelgroße Staude. Oreganum beinhaltet 2 – 4% ätherische Öle, von diesen stellt Carvacrol mit 50 – 80% den größten Anteil da.

Oregano lässt sich trocken einfach als Futterzusatz geben. Wer eine intensivere Wirkung bevorzugt oder benötigt greift zum Oregano-Öl. Dieses weißt einen höheren Gehalt an den betreffenden ätherischen Ölen auf.

Oregano lässt sich einsetzen bei Beschwerden im Bereich der Atemwege und bei Husten. Gerade bei Husten kann er als krampflösend verwendet werden. Zusätzliche Eigenschaften sind eine beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt sowie bei Beschwerden im Bereich der Harnwege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.